klein wird GROSS

Ein Blog für die Familie, mit Themen von Spieletipps, Bastelideen und Rezepten, über Kindererziehung, bis hin zu mehr Gelassenheit für Eltern


Hinterlasse einen Kommentar

Mit Kindern aufräumen und alle haben Spaß dabei – wie soll das denn gehen?

Gibt es etwas, das dein Kind immer und immer wieder gerne macht?

Räumt dein Kind gerne auf?

Ich höre dich schon „ja“ auf Frage 1 und „nein“ auf Frage 2 ausrufen. So geht es mir auch – und wahrscheinlich den allermeisten Eltern ebenso.

Meine Kinder lieben es, verstecken zu spielen. Aufräumen finden sie total überbewertet und langweilig.Gestern habe ich spontan eine Verbindung zwischen diesen beiden Tatsachen geschaffen. Ich habe das nötige Aufräumen in das Versteckspielen integriert.

Wie ich Aufräumen und Spaß haben ganz einfach vereint habe:

Nach jedem Versteck-Spiel (also nach jedem Gefunden-werden) musste jeder eine Sache (alle Autos auf das Parkhaus räumen) oder 5 Dinge (einzelne herumliegende Spiel- bzw. Bastelsachen) aufräumen. Danach ging das Versteck-Spiel erst wieder weiter.

Mit so viel Motivation und Freude haben meine Kinder – vor allem meine 4,5jährige Tochter – schon lange nicht mehr aufgeräumt. Von dem schnellen Arbeitstempo ganz zu schweigen :-).

Es war eine Win-Win-Situation. Die Kinder haben ewig lange mit mir Verstecken spielen können und ich hatte danach eine aufgeräumte Wohnung. Denn je länger meine Kinder spielen wollten, desto mehr Kleinigkeiten fanden sie, die doch noch aufgeräumt werden müssten!

Die Wohnung war aufgeräumt, alle waren bei guter Laune und wir hatten noch eine gemeinsame Spielezeit – ein Erfolg auf ganzer Linie würde ich dazu sagen.

Was macht dein Kind supergerne? Könntest du dazwischen kurze Aufräumstopps schieben?

(Falls du immer über Neues auf Kleinwirdgross informiert werden möchtest:http://eepurl.com/blD431)


Hinterlasse einen Kommentar

Die Kitzel-Aufräum-Methode

Gestern wollte meine Große – mal wieder – nicht aufräumen. Es wäre in 3 Minuten erledigt gewesen, sie aber jammerte „Ich bin zu müde“, „es ist sooooo viel zum Aufräumen“…für gefühlte 30 Minuten. Irgendwann setzte ich mich zu ihr auf das Sofa und erzählte ihr, wie es mir geht, wenn ich Aufräumen muss und welchen Trick ich habe, damit es mir mehr Spaß macht und schneller geht:

Weiterlesen


Ein Kommentar

Artikelserie: Aufräumen

Heute stelle ich Euch die Aufräummethode: „Reduzieren der Spielzeugmenge“ vor, die zugleich die letzte Aufräummethode dieser Artikelserie darstellt.

Ausgangssituation:

Lena räumt in der letzten Zeit ganz schlecht auf. Trotz Verwendung verschiedenster Methoden (Auflistung aller meiner Methoden siehe unten) ist das tägliche Aufräumen ein Kampf.

Versuch:

Weiterlesen


Ein Kommentar

Artikelserie: Aufräumen

Heute stelle ich Euch die Methode: „Licht an – Licht aus“ vor. Das funktioniert nur am Abend, wenn es draußen schon dunkel ist. Diese Methode ist gut, wenn das Kind sein Spielzeug in mehreren Räumen verteilt hat. Diese Aufräummethode zeigt dem Kind den Fortschritt beim Aufräumen mit Hilfe von Licht an.

Ausgangssituation:

Lars hat den Nachmittag über gespielt und seine Spielsachen in der Küche, im Wohnzimmer, im Flur und im Kinderzimmer verteilt.

Versuch:

Weiterlesen


3 Kommentare

Artikelserie: Aufräumen

Heute möchte ich Euch die Aufräum-Methode für Geschwister vorstellen: „Wer ist schneller Methode“. Für diese Aufräum-Methode müssen die Geschwister alt genug sein, selbst aufzuräumen. Das jüngste Kind sollte schon 3 Jahre sein (ihm/ihr kann man ja noch ein paar Hilfestellungen geben)

Ausgangssituation:

Beide Kinderzimmer haben einige Spielsachen herumliegen. Es wird Abend und ich möchte dass die Kinder aufräumen.

Versuch:

Weiterlesen


4 Kommentare

Artikelserie: Aufräumen

Heute stelle ich Euch die Aufräum-Methode: „Zwischendurch aufräumen“ vor.

Diese Methode eignet sich dafür, dem Kind (über einen längeren Zeitraum hinweg) an eine Gewohnheit heranzuführen. Es soll lernen, immer wieder mal daran zu denken, zwischendurch aufzuräumen – und es auch zu tun.

Ausgangssituation:

Es gibt Zeiten, da spielen Kinder sehr gerne mit unterschiedlichsten Sachen innerhalb kürzester Zeit. Dem entsprechend schnell schaut es im Zimmer bzw. in vielen Zimmern aus, als ob ein Wirbelsturm durchgefegt hätte. Wenn ich bemerke, dass das wieder einer dieser Tage ist, versuche ich diese Methode, um am Abend nicht viel zu viel zum Aufräumen zu haben.

Versuch:

Weiterlesen


Ein Kommentar

Artikelserie: Aufräumen

Heute stelle ich euch die Aufräummethode „Kannst du bitte“ vor. Es ist gerade die Methode bei meiner Tochter, die am meisten Erfolge zeigt :-). Diese Methode zum Aufräumen eignet sich für wenige Spielsachen, die an verschiedenen Orten liegen und nicht sofort weggeräumt werden müssten.

Ausgangssituation:

Im Kinderzimmer, Wohnzimmer, Küche und im Flur liegen jeweils ein paar Spielsachen von Tamara, die sie im Laufe des Vormittags dort liegen hat lassen.

Versuch:

Weiterlesen